The Present

Norbert Tadeusz in der Galerie Noah im Augsburger Glaspalast vom 13.9. – 03.11. 2019

The Present - Einladung_Tadeusz_Noah_03-1-1-700x700

 

 Malerei und Zeichnungen aus 30 Jahren

GALERIE NOAH, Beim Glaspalast 1, 86153 Augsburg; 13.9.-3.11.2019

Norbert Tadeusz – WIRKLICHKEIT UND ILLUSION

The Present - Tadeusz_Einladung-1

 

Norbert Tadeusz hat die sinnliche Wahrnehmung zum Streitfall seiner Kunst erklärt. „Mich erstaunt die Welt“, charakterisiert er seine Wahrnehmung der Dinge und definiert zugleich den Ursprung seiner Inspiration. Erstmals präsentieren CONZEN und die Galerie Breckner druckgrafische Arbeiten von Norbert Tadeusz aus über 20 Schaffensjahren in einer Gemeinschaftsausstellung in Düsseldorf.

Die Werke von Norbert Tadeusz oszillieren zwischen Wirklichkeit und Illusion, unterlaufen Begriffe wie Realismus und Abstraktion, verbinden Ernsthaftigkeit mit Ironie. Das Gegenständliche ist sein Mittel der Wahl, diese Divergenzen zum Vorschein zu bringen. Aus dem Alltag bekannte Figuren und Objekte verwendet er als wiederkehrende Motive, nicht um die äußere Wirklichkeit zu mimen, sondern um sie neu zu gestalten. Schauplätze dieser Realitätsentwürfe sind Schlachthof, Schlafzimmer, Schwimmbad, aber auch Künstleratelier und Natur – alles Orte, die Tadeusz selbst gesehen hat und nun öffnet für eine künstlerische Neukonstellation der sichtbaren Welt.

„Meine Bilder handeln vom alltäglichen Leben… Es geht ums Hier-Sein.“

Zur Methode dieser Wirklichkeitskonstruktion zählt die formale Organisation des Bildraums. Bewusst verweigert sich Norbert Tadeusz dabei den Beschränkungen der Zentralperspektive. Lieber wählt er Aufsichten oder ungewöhnliche Blickwinkel, um den Raum als Trugbild zu dekuvrieren. Figuren lässt er in extremen, teils akrobatischen Körperhaltungen posieren – was die skurrile Fremdheit des Gezeigten unterstützt und die volle Aufmerksamkeit des Betrachters sichert. Er kann sich den optischen Sensationen nicht entziehen und wird zum Teil des künstlerischen Prozesses. Denn erst durch die Wahrnehmung des Betrachters wird das Bild als solches existent und zum Teil der erfahrbaren Realität.

Am Samstag, den 31. August 2019

14 Uhr Galerie Breckner, Altestadt 6, 40213 Düsseldorf

15 Uhr CONZEN am Carlsplatz, Benrather Str. 8, 40213 Düsseldorf

Es spricht Dr. Gerhard Finckh

 

 

Norbert Tadeusz im Kunstpalast Düsseldorf
vom 29.8.2019 – 2.2.2020

The Present - Taduesz-im-Kunstpalast

 

 

 

Der Kunstpalast zeigt mit etwa 40 Gemälden und Arbeiten auf Papier die erste Museumsausstellung von Norbert Tadeusz (1940–2011) in Düsseldorf seit fast 30 Jahren.

 

Der gebürtige Dortmunder studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys und nahm mit seinem figurativen, sehr körper­lichen Malstil schnell eine Sonderstellung ein, die sich von den konzeptuell, minimalis­tisch oder abstrakt ausge­richteten Arbeiten von Kommilitonen wie Imi Knoebel, Blinky Palermo, Reiner Ruthenbeck oder Katharina Sieverding deutlich abhob.

Tadeusz hatte mit seiner eigenwilligen Malerei einen erheb­lichen Einfluss auf die Düsseldorfer Kunstszene. Die mit­unter drastischen Darstellungen seiner teils großformatigen Bilder berühren den Be­trachter und prägen sich ihm unwillkürlich ein. Tadeusz präsen­tiert Gegenstände aus ungewöhnlichen Blickwinkeln, Figuren sind oft in ex­tremen Körperhaltungen dargestellt. Für die formale Struk­tur seiner Gemälde und Aquarelle nutzt er Elemente aus der abstrakten Farbfeldmalerei. Die Ausstellung wird in enger Zusammenarbeit mit dem Norbert Tadeusz Estate realisiert.

weitere Infos unter http://www.kunstpalast.de